Giovanni Lo Curto Photographer

Neues Bauen in Lichtenberg: Führung in der Max-Taut-Schule mit Christian Bertram

Berlin 2015.

Die von Max Taut gebaute und nach ihm benannte Schule in der Lichtenberger Fischerstraße gehört zu den bedeutendsten Bauten der reformpädagogischen Bewegung und des Neuen Bauens. 1927 nach dem Siegerentwurf eines vom Bezirk Lichtenberg ausgelobten Wettbewerbs entstanden, vereinte sie ursprünglich drei Schulen an einem Ort. Im Zentrum stand die große Aula, die als kommunaler Fest- und Kinosaal sowie Versammlungs- und Bildungsort für 1.100 Gäste fungierte. 1992 begann die Sanierung des weiterhin als Schule dienenden Gebäudekomplexes.

Das von Brandbomben zerstörte Herzstück des parabelförmigen Baukörpers wurde erst 2007 wieder als „Taut-Aula“ eröffnet.

Christian Bertram initiierte dort zwischen 2007 und 2010 die Veranstaltungsreihe Medium Taut.