Giovanni Lo Curto Photographer

zum glück gabs punks. 2014

Berlin 2014.

Ute Wieners Liest: zum glück gabs Punks.

Ute Wieners aufgewachsen in Hannover-Linden stolpert zufällig auf ihr erstes Punkkonzert und bleibt dabei: Punk ist super. Ihre autobiographischen Kurzgeschichten erzählen von einem ereignisreichen Leben. Sie liest von Partys, besetzten Häusern und Straßenschlachten. Sie schildert persönliche Eindrücke von der Punkszene Hannovers und darüber hinaus. Dabei ist sie weder pathetisch noch Mitleid heischend. Mit einem großartigen trockenen Humor und viel Ironie berichtet sie von Normalbürgern und Anti-Imps, von anderen Punks. Wer darüber hinaus schon immer wissen wollte, wie es um den Punk der 1980er Jahre so bestellt war, wie die Chaostage entstanden sind oder die APPD (Anarchistische Pogo Partei Deutschland) gegründet wurde, sollte sich die Lesung keinesfalls entgehen lassen.

08.11.2014, 20.00 Uhr Im Salon der Rosa Luxemburg Stiftung Franz-Mehring Platz 1, 10243 Berlin.

Die Lesung ist eine Kooperationsveranstaltung von CONTRASTE-Monatszeitung für Selbstorganisation und Rosa-Luxemburg Stiftung.

www.ute-wieners.de/